Carbonit Wasserfilter

Carbonit Wasserfilter für Trinkwasser

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. In Deutschland ist eine zuverlässige Versorgung mit Trinkwasser jederzeit gewährleistet. Hinsichtlich der Wasserqualität gibt es jedoch regional erhebliche Unterschiede. Nicht jedes Trinkwasser hat einen guten Geschmack und immer wieder berichten Medien über unerwünschte Stoffe im Trinkwasser. Darum entscheiden sich immer mehr Menschen, ihr Trinkwasser selbst zu filtern und auf diese Weise sicherzustellen, dass sie reines und gesundes Wasser genießen.

Viele entscheiden sich bewusst für Carbonit Filtersysteme ‚Made in Germany‘, deren Produkte schon viele Auszeichnungen erhielten. Carbonit ist ein Familienunternehmen aus Sachsen-Anhalt, das die Patentrechte für die Herstellung von gesinterten Aktivkohleblockfiltern besitzt. In Salzwedel werden seit 1997 Filtersysteme für die Trinkwasseraufbereitung entwickelt. Heute genießt Carbonit als Marktführer in Deutschland und im europäischen Ausland einen ausgezeichneten Ruf. Die TÜV-geprüften Carbonit Aktivkohlefilter sind ein Garant für hohe Filterleistung und höchste Qualität. Das wissen nicht nur Hersteller von Getränken, Medizintechnik und Pharmazeutika, sondern auch immer mehr private Anwender zu schätzen.

Wunderstoff Aktivkohle

Aktivkohle ist ein Stoff, dessen außergewöhnliche Filterwirkung Menschen schon seit sehr langer Zeit zu ihrem Vorteil ausnutzen. Die hohe reinigende Wirkung beruht auf der porösen Struktur des Materials und der daraus resultierenden inneren Oberfläche, die im Vergleich zu anderen Materialien besonders groß ist. Das lässt sich mit folgenden Zahlen eindrucksvoll verdeutlichen: Fünf Gramm Aktivkohle haben eine innere Oberfläche von der Größe eines Fußballfeldes! Bis heute haben Forscher kein vergleichbares oder sogar besseres Material entdeckt.

Aktivkohlegranulat

geschüttetes Aktivkohlegranulat

Aktivkohle entsteht durch das Verkoken verschiedener natürlicher Materialien. Das können zum Beispiel Schalen von Kokosnüssen, Harthölzer oder Steinkohle sein, die ohne Anwesenheit von Sauerstoff mit Wärme behandelt werden. Diesen Prozess bezeichnen Fachleute als Verkokung. Durch die Verkokung entsteht feinkörniger Kohlenstoff, bei dem die Kohlenstoffatome im Kristallgitter auf Ebenen sehr unregelmäßig angeordnet sind. Die Ebenen sind gegeneinander verschoben, wodurch das Material seine poröse Struktur erhält. Durch anschließende Behandlung mit 800 °C heißem Dampf wird das verkokte Material aktiviert und damit zur Aktivkohle. Diese kann als Granulat oder Pulver in geeignete Filterelementen eingebracht werden.

Kokusnussschalen sind ideal für Aktivkohle

Kokusnussschalen für hochwertigste Aktivkohle-Blockfilter von Carbonit

Wasserfilterung mit Aktivkohle-Blockfilter

Die Erkenntnis, dass sich die Filterwirkung von Aktivkohle noch weiter steigern lässt, ist relativ jung. Heute kommen immer häufiger feste Filterelemente zum Einsatz, die als Aktivkohle-Blockfilter bezeichnet werden. Um solche Blockfilter herzustellen, wird feiner Staub von Aktivkohle mit Hilfe eines Bindemittels zu festen Blöcken geformt. Das hat den Vorteil, dass das zu filternde Wasser durch feine Kanäle im Block geleitet wird und dadurch der Kontakt mit der inneren Oberfläche der Aktivkohle intensiviert wird.

Welches Gerät?

Entscheiden Sie sich für einen Carbonit Wasserfilter, um zu Hause in Zukunft jederzeit gesundes und schmackhaftes Trinkwasser zu genießen, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Geräten. Wir stellen Ihnen die passenden Produkte aus dem Hause Carbonit etwas näher vor.

Auftisch Wasserfilter

Auftisch Wasserfilter von Carbonit sind besonders einfach zu installierende und preisgünstige Geräte für die Wasserfilterung. Diese Wasserfilter eignen sich für die Verwendung in Küchen und Bädern. Sie lassen sich mit minimalem Aufwand an jeden regulären Wasserhahn anschließen und sind darum bestens für die Nachrüstung bereits bestehender Anlagen geeignet. Bei einem Auftisch Wasserfilter steht das Filtersystem direkt neben dem Wasserhahn auf der Spüle oder dem Waschbecken. Dieses Verfahren wird auch als Point-of-use Filterung bezeichnet. Das heißt, das Trinkwasser wird direkt an der Entnahmestelle gereinigt.

Unter dem Namen SANUNO bietet Carbonit Auftisch Wasserfilter in verschiedenen Ausführungen an. Jedes der im Folgenden vorgestellten Geräte ist mit einem Umlenkventil ausgestattet. So haben Sie bei jeder Wasserentnahme die Wahl, ob das Wasser auf direktem Wege ungefiltert durch den Wasserhahn läuft oder zunächst den Filter passiert, um unerwünschte Stoffe aus Ihrem Trinkwasser zu entfernen.

Die Gehäuse der Carbonit Wasserfilter (mit Ausnahme des Modells SANUNO ‚INOX‘) bestehen aus Polypropylen (PP). Die Schläuche, die jeweils die Verbindung zwischen Umlenkventil und Filter herstellen, sind aus weichmacherfreiem Polyvinylchlorid (PVC-U) gefertigt. Das Modell SANUNO ‚INOX‘ ist mit weichmacherfreiem Silikonschlauch ausgestattet. Bei allen hier vorgestellten Produkten, handelt es sich um Komplettgeräte. Alles, was Sie für die Installation benötigen, ist im Paket enthalten. Zum Lieferumfang gehört ein Standardadapter für innenliegende Gewinde. Spezialadapter sind auf Wunsch lieferbar.

Das preisgünstige Modell SANUNO ‚Classic‘ filtert das Wasser mit der Aktivkohlefilter Patrone NFP Premium, die im Lieferumfang enthalten ist. Das Modell SANUNO ‚Basic‘ können Sie ebenfalls mit minimalem Aufwand an den regulären Wasserhahn in Küche oder Bad anschließen. Dieses Modell ist jedem Carbonit Aktivkohlefilter kombinierbar.

Bei Verwendung des Wasserfilters SANUNO ‚Vital‘ wird Ihr Trinkwasser durch eine Zusatzbehandlung belebt. Das Modell wird mit der Filterpatrone EM Premium-9 geliefert. In dieser Filterpatrone ist EM-Pulver mit effektiven Mikroorganismen enthalten. Diese optimieren die Cluster-Struktur. Darüber hinaus nutzt das Filtersystem des SANUNO ‚Vital‘ die sogenannte Re-Vitalizer Hochgeschwindigkeitstechnologie. Durch Anwendung dieser Technologie wird das Wasser verwirbelt und zusätzlich belebt.

Legen Sie auch in Küche und Bad großen Wert auf attraktives Design, wird Ihnen das hochwertige Modell SANUNO ‚INOX‘ gefallen. Das Gehäuse dieses schicken Design-Wasserfilters ist aus aus V4A Edelstahl gefertigt. Der Schlauch, der das Wasser zum separaten Filterauslauf leitet, besteht aus unauffälligem, grauem Silikon. Das Schlauchmaterial enthält keine Weichmacher. SANUNO ‚INOX‘ ist wahlweise mit oder ohne Fuß lieferbar.

Einbau Wasserfilter

Einbau Wasserfilter bieten eine besonders elegante Lösung, jederzeit über reines Wasser zu verfügen. Diese Geräte werden auch als Untertisch-Wasserfilter bezeichnet, da das Filtersystem bei diesem Verfahren unter der Spüle eingebaut wird und damit im Verborgenen bleibt. Unter der Bezeichnung VARIO-HP bietet Carbonit verschiedene Modelle von Untertischfiltern an. Sie können auswählen, ob Sie gefiltertes Trinkwasser über einen separaten Filterauslauf entnehmen wollen oder das gesamte Wasser reinigen.

Wollen Sie beispielsweise nur Ihr Trink- und Kochwasser filtern, wird von der Kaltwasserleitung ein Abzweig gelegt, der durch den Filter zum separaten Filterauslauf führt. Alternativ ist die Rückführung in die Wasserleitung möglich. Bei dieser Option wird das gesamte Wasser gefiltert und über den herkömmlichen Wasserhahn entnommen. Carbonit Untertisch-Wasserfilter werden als komplette Bausätze geliefert. Alle verwendeten Materialien sind aus lebensmitteltauglichen Materialien gefertigt.

Als Standardgerät für die Untertischinstallation hat Carbonit das Modell VARIO-HP ‚Classic‘ entwickelt. Dieser Bausatz bietet Ihnen ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieser Wasserfilter mit preisgünstiger Verschraubung der Anschlussschläuche kann auch zum Einsatz kommen, wenn das Leitungswasser vor Ort Blei oder Kupfer in höherer Konzentration enthält. Um die gewünschte Filterwirkung zu erzielen, wird empfohlen, das Modell VARIO HP mit Filterpatronen vom Typ NFP Premium zu kombinieren. Diese Filterpatronen zeichnen sich durch eine hohe Adsorptionsleistung aus und bieten einen hohe Schutz vor Bakterien.

Carbonit Filtereinsätze (Aktikvohle-Blockfilter)

Aktivkohleblockfilter_extrudiert-und-gesintert

Aktivkohle-Blockfilter in Rohform

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Auftisch oder Einbau Wasserfilter entscheiden, benötigen Sie in jedem Falle Filtereinsätze. Beim Modell SANUNO ‚Classic‘ sind diese bereits im Lieferumfang enthalten, bei allen anderen Modellen können Sie die Filterpatrone auswählen. In der Produktbeschreibung finden Sie eine Empfehlung, mit welchem Filtereinsatz die optimale Filterleistung und bestimmte zusätzliche Funktionen zuverlässig erzielen. Diese Filterpatronen sind das Herzstück jedes Carbonit Wasserfilters. Nach circa 6 Monaten sollten Filterpatronen ausgetauscht werden, um kontinuierlich eine zuverlässige Versorgung mit reinem und hochwertigem Trinkwasser zu gewährleisten.

Folgende Aktivkohle Filterpatronen stehen ihnen z.B. zur Auswahl:

  • NFP Standardpatronen, die sich perfekt dafür eignen, Schadstoffe in Trinkwassersystemen zurückzuhalten. NFP Patronen stehen in verschiedenen Ausführungen zur Auswahl. Sie unterscheiden sich durch die Filterfeinheit, die von 0,45 – 20 Mikrometer reicht.
  • IFP Filterpatronen mit ausgezeichneten hygienischen Eigenschaften für besondere Anwendungen. IFP Filterpatronen stehen ebenfalls mit unterschiedlichen Filterfeinheiten von 0,45 – 20 Mikrometer zur Auswahl.
  • GFP Filterpatronen enthalten 55 % mehr Aktivkohle als Standardpatronen. Dadurch steigt die adsorptive Rückhalterate und die Rückhaltekapazität des Filters. Der Einsatz von GFP Filterpatronen ist empfehlenswert, wenn färbende Stoffe oder Gerüche aus dem Trinkwasser zu entfernen sind.
  • ILP Filterpatronen enthalten einen Aktivkohle Blockfilter. Der gesinterte Block hält den größten Teil organischer Verbindungen, Partikel, Schwebstoffe oder Mikroorganismen zuverlässig zurück, die im Trinkwasser enthalten sein könnten. ILP Filter sollten nach 4 Monaten gewechselt werden.

Was wird gefiltert?

Seit langer Zeit nutzen Menschen neben mechanischen Filtern Aktivkohle, um unerwünschte Stoffe aus Wasser zu entfernen. Grobe Partikel, Schwebstoffe, Parasiten und Bakterien werden von den feinen Poren der Aktivkohle festgehalten. Heute rückt die Aktivkohle wieder verstärkt in den Fokus, weil Aktivkohle darüber hinaus in der Lage ist, verschiedene organische Verbindungen aus Wasser zu entfernen.

 

was filterten Carbonit Wasserfilter

Filterleitung Carbonit Wasserfilter

Dazu zählen einige Kohlenwasserstoffe, die immer häufiger im Trinkwasser nachgewiesen werden und im Verdacht stehen, die Gesundheit des Menschen zu gefährden. Mittel zur Unkrautvernichtung und Insektizide gelangen von den landwirtschaftlichen Nutzflächen mit dem Niederschlag ins Grundwasser. Medikamentenrückstände und hormonähnliche Stoffe werden mit dem Abwasser aus Haushalten in den Wasserkreislauf eingebracht. In den Wasserwerken lassen sich solche ungewollten Stoffe nicht oder nur teilweise entfernen. Darum sollten Sie jetzt aktiv werden und einen Carbonit Aktivkohlefilter installieren.

Kann ich das Gerät selbst montieren?

Die Montage der Carbonit Wasserfilter ist einfach und mit wenigen Handgriffen zu erledigen. Jedes der vorgestellten Produkte von Carbonit ist für die Nachrüstung regulärer Wasserhähne geeignet. Beachten Sie bitte, dass die Wasserfilter nur mit Kaltwasser betrieben werden sollten und nicht für die Verwendung hinter drucklosen Boilern geeignet sind.

Besonders einfach und schnell lassen sich Auftisch Wasserfilter montieren. Bei diesen Geräten müssen Sie zunächst das Filtergehäuse abschrauben und die Transportsicherung entfernen. Anschließend setzen Sie das Gehäuse exakt in die Filtertasse ein und verschließen das Gehäuse wieder. Jetzt müssen Sie nur noch den mitgelieferten Adapter an Ihrem Wasserhahn befestigen, das Umlenkventil anschrauben und den Wasserhahn öffnen, um das Filtergehäuse zu entlüften.

Die Montage eines Untertischfilters ist etwas aufwendiger, aber ebenfalls von Hobbyhandwerkern problemlos zu erledigen. Bei diesen Geräten wird zunächst die Wandhalterung am Gehäuse des Filters befestigt, bevor die Schläuche von der bereits vorhandenen Armatur gelöst werden. Der Eingangsschlauch des Filters, der Kaltwasserschlauch der Armatur und die kurze Zuleitung des Eckventils werden an das T-Stück montiert. Dann wird der Eingangsschlauch des Filters in die Schnellkupplung des Filtergehäuses eingebracht. Der Ausgangsschlauch des Filters wird mit dem Filterausgang verbunden. Das andere Ende dieses Schlauches verbinden Sie mit dem Filterwasserschlauch der Armatur.

Bevor Sie die Schläuche miteinander verbinden, müssen Sie den Dichtring in das Verbindungsstück einlegen. Anschließend wird der kurze Schlauch des T-Stücks an das Eckventil montiert. Um die Dichtheit zu überprüfen, öffnen Sie vorsichtig das Eckventil und das Ventil am Filtereingang. Dann kann das Ventil am Eingangschlauch und der Auslaufhahn geöffnet werden. Lassen Sie das Wasser mindestens 3 Minuten ablaufen, um sicherzustellen, dass eventuell vorhandene Rückstände zuverlässig entfernt werden.

Warum Wasser filtern?

In hochentwickelten Ländern ist es für die meisten Menschen selbstverständlich, dass sie nur den Wasserhahn aufdrehen müssen, um Trinkwasser in der gewünschten Menge zur Verfügung zu haben. Die Qualität unseres Trinkwassers ist relativ hoch. Dafür sorgen in Deutschland etwa 6.000 Wasserwerke, in denen Wasser mit moderner Technik und großer Sorgfalt aufbereitet wird. Regelmäßig wird die Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte gemäß Trinkwasserverordnung kontrolliert. Doch solche Analysen sind sehr kosten- und arbeitsaufwendig und müssen sich auf besonders kritische Stoffe beschränken. Im Klartext heißt das: Es ist nicht auszuschließen, dass vom Wasserwerk aufbereitetes Wasser schädliche Stoffe in geringer Konzentration enthalten kann.

Hinzu kommt, dass das aufbereitete Wasser durch kilometerlange Wasserleitungen bis in jedes Haus gepumpt wird. Auf diesem Wege kann es wegen der Nutzung veralteter oder unsachgemäß gewarteter Rohre mit unerwünschten Stoffen in Berührung kommen. Bis in die 1980er Jahre wurden Trinkwasserleitungen aus Asbestzement verlegt. Asbestfasern gefährden die Gesundheit vor allem, wenn sie eingeatmet werden und in die Lunge gelangen.

Die Aufnahme über den Magen- und Darmtrakt gilt zwar als ungefährlich, dennoch werden die Asbestzementrohre systematisch durch Trinkwasserrohre aus Kunststoff ersetzt. Bis diese Arbeiten völlig abgeschlossen sind, wird voraussichtlich noch manches Jahr vergehen. Ein weiterer kritischer Punkt sind alte Leitungen in Wohnhäusern. Noch immer fließt Trinkwasser durch Bleirohre in viele Küchen und Bäder.

Weil Wasser ein hohes Lösungsvermögen besitzt, ist es in der Lage, Stoffe unterschiedlicher Art zu lösen und zu transportieren. Wollen Sie sicher sein, dass Sie und Ihre Familienangehörigen Tag für Tag reines und gesundes Wasser trinken, sollten Sie Ihr Trinkwasser filtern. Verwenden Sie einen Carbonit Aktivkohlefilter und tauschen Sie die Filterpatronen regelmäßig aus, schützen Sie die Gesundheit Ihrer Familie und steigern Ihr Wohlbefinden.

Warum mit Wasserfilterung mit Aktivkohle und keine Umkehrosmose?

Um Wasser zu reinigen, wurden im Laufe der Zeit unterschiedliche Technologien entwickelt. In privaten Haushalten kommen vor allem die Wasserfilterung mit Aktivkohle und das Verfahren der Umkehrosmose zum Einsatz. Gelegentlich flammen heftige Streitgespräche auf, welche der beiden Methoden zu bevorzugen sei. Wie sicher und zuverlässig ein Carbonit Aktivkohlefilter funktioniert, wurde oben bereits beschrieben. Bei der Umkehrosmose kommt eine halbdurchlässige Membran zum Einsatz.

Das zu reinigende Wasser wird mit hohem Druck durch diese Membran getrieben. Die Membran hält nicht nur gröbere Partikel, sondern auch einen großen Teil ionisierter und molekularer Bestandteile des Wassers zurück. Unter den herausgefilterten Stoffen sind unter anderem Mineralien und Spurenelemente, die der menschliche Organismus für lebenswichtige Funktionen dringend benötigt wird. Werden Mineralien und Spurenelemente nicht mit dem Trinkwasser aufgenommen, müssen sie über spezielle Nahrung oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt werden.

Im Filtrat bleibt jedoch gelöstes Kohlendioxid zurück. Zusammen mit dem Wasser wirkt es wie eine Säure. Systematische Untersuchungen zeigen, dass der pH-Wert durch Umkehrosmose auf circa 6 abgesenkt wird. Für viele Menschen ist Wasser mit einem niedrigen ph-Wert nicht gut verträglich. Welche aggressive Wirkung mit Umkehrosmose gereinigtes Wasser (umgangssprachlich oft Osmosewasser genannt) hat, zeigen Metallteile, die für längere Dauer mit aggressiven Osmosewasser in Berührung kommen und dadurch zerstört werden.

Schon nach relativ kurzer Zeit wirken die Oberflächen angegriffen. Bei Wasser, das mit einem Aktivkohlefilter gereinigt wurde, brauchen Sie solche Wirkungen nicht zu befürchten. Aktivkohle ist ein Material, das aus natürlichen Substanzen hergestellt wir und auf natürliche Weise wirkt. Dieses reine Wasser ist gut für Ihre Gesundheit und hat einen frischen, natürlichen Geschmack.

Carbonit Aktivkohlefilter ideal für Leitungswasser

Carbonit Aktivkohlefilter gesund und lecker